follow your passion.

Product Review: Huflab Huf-Fett von Leovet

Product Review: Huflab Huf-Fett von Leovet

in Kooperation mit LEOVET

Unsere Haare und Fingernägel brauchen Pflege & Feuchtigkeit, um nicht brüchig zu werden. Bei den Hufen unserer Pferde, die aus dem gleichen Material bestehen, ist es nicht anders – vielleicht sogar umso mehr, da auf ihnen das Gewicht des Pferdes und des Reiters lastet.

Seit über 4 Wochen darf ich nun eine neue und verbesserte Hufpflege Serie “HUFLAB” von Leovet  testen. Laut Hersteller gibt es neue Wirkstoffe, innovative Verpackungen, die das Auftragen der Hufprodukte erleichtern soll und ganz wichtig: keine Parabene, Mineralöle oder Vaseline. Ich habe das HUFLAB Huffett genau unter die Lupe genommen und berichte euch von meinen Erfahrung.

Preis: ca. 10€

Inhalt: 750 ml

Inhaltsstoffe: Lorbeeröl, Nelkenöl, Eukalyptusöl, Kokosöl

Pinsel zum Auftragen: Nein

Die Verpackung des Huf-Fetts ist rund, matt schwarz und wirkt kräftigend und stärkend für die Pferdehufe. Das Design von vorne ist sehr klar. Keine großen Worte nur: HUFLAB Huf-Fett Lorbeer-Eukalyptus. Seitlich der Dose sind die Inhaltsstoffe, sowie die Anwendung beschrieben. Was ich im Übrigen super praktisch finde! Eine ganz kurze und knappe Erklärung, wie das Produkt anzuwenden ist. Oben auf ist ein roter Deckel mit einer großen Öffnung, wo jeder handelsübliche Hufpinsel perfekt reinpasst. Auch wenn sich das Produkt dem Ende zuneigt, gelangt man noch prima an den verbliebenen Rest, da die Öffnung groß genug ist. Öffnet man den Deckel kommt einem ein angenehmer Duft von Eukalyptus entgegen. Sehr frisch! Ich schaute etwas verwundert in die Öffnung, als ich die Konsistenz begutachtete. Es ist kein relativ festes Huf-Fett, wie man das von den meisten Fetten kennt, sondern eine gelartige, grüne, glibberige (ich weiß nicht mal, ob es das Wort gibt, aber ihr versteht bestimmt, was ich meine) Masse. Ich tupfte mir einen kleinen Klecks auf meinen Handrücken und merkte schnell, wie ergiebig das Huf-Fett ist.

Das verspricht Leovet vom HUFLAB Huf-Fett:

Pflegt, nährt und stärkt den Huf. Regeneriert sprödes und brüchiges Horn. Eukalyptusöl fördert natürliches Wachstum und Elastizität. Zieht schnell ein und bindet die Feuchtigkeit im Huf. Der Huf bleibt atmungsaktiv. Macht schöne, gepflegte Hufe.

Das sage ich über das HUFLAB Huf-Fett:

Preis-Leistung sind unschlagbar! Von allen Hufprodukten, ist es neben Huf-Ölen mein Lieblingsprodukt! Einen günstigen Hufpinsel bekommt man schon ab etwa 2€, ist also meines Erachtens nach kein Minuspunkt. Für die hochwertigen Inhaltsstoffe gibt es das HUFLAB Huf-Fett wirklich zum Freundschaftspreis. Der Duft ist frisch und man riecht das Eukalyptus sehr raus. Man braucht nur eine kleine Menge vom Fett/Glibber (so sieht es für mich nämlich aus :-P) und ist wunderbar angenehm zum Auftragen. Beim ersten Mal Auftragen habe ich mich etwas in der Menge für einen Huf verschätzt und konnte damit alle vier Hufe einfetten. Ich benutze das Huflab Huf-Fett ungefähr 4x/Woche und bepinsel nicht nur die Hufoberfläche bis zum Kronrand, sondern auch die Sohle bis hoch zu den Trachten. Angenehm ist, dass das Fett wirklich schnell einzieht. Meistens ist es schon gut im ersten Huf eingezogen, bis ich mit dem letzten fertig bin. Man hat also keine klebrigen Hufe, wenn die Pferde anschließend in ihre Box gehen. Unsere Pferde stehen im Winter auf Matschpaddocks. Durch das Versiegeln der Sohle mit dem Fett scheint es, dass die Nässe nicht mehr so in den Huf einzieht und ihn aufweicht. Außerdem habe ich das Gefühl, dass Khazzous Hufe nach etwa 4 Wochen Anwendung geschmeidiger sind. Er hatte immer ziemlich harte und schnell rissige Hufe. Mein Must-Have aus der neuen HUFLAB Pflegeserien!



1 thought on “Product Review: Huflab Huf-Fett von Leovet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.