follow your passion.

Oh lá lá – der perfekte Augenaufschlag!

Oh lá lá – der perfekte Augenaufschlag!

Foto: Viktor Sperling

Oft erhalte ich Nachrichten von euch mit der Frage, woher meine Wimperntusche ist und wie ich meine Wimpern in Form bringe- nun dann verrate ich euch mal meine “Tipps & Tricks”!

Pflege: Pflege ist das A und O! Bevor ich mit meiner Augenroutine anfange, pflege ich meine Haut. Die Haut um das Auge ist extrem dünn und sensibel. Meist beginnen dort die ersten Zeichen der Hautalterung, also ist es mir wichtig eine hochwertige Anti-Angeing Pflege mit aktiven Wirkstoffen zu benutzen. Es reicht eine kleine Menge, nicht größer als die eines Bleistift Radiergummis. Ich tupfe die Creme leicht ums Auge mit meinen Ringfingern ein. Der Ringfinger ist der Finger, der am wenigsten Kraft hat – perfekt für die empfindliche Haut ums Auge.

Wimpernzange: ich habe ziemlich lange Wimpern, die von Natur aus einen schönen Schwung haben. Wer trotz kürzerer oder gerader Wimpern einen schönen Schwung haben möchte, benutzt eine Wimpernzange. VORSICHT! Niemals nach dem Tuschen benutzen- eure Wimpern könnten abbrechen. Wenn der Schwung länger halten soll, kannst man auch eine Wimpernwelle machen lassen. Jetzt hast du einen schönen Schwung- bereit zum Tuschen!

Mascara: the struggle is real! Wer kennt das nicht? Und jedes Mal steht man wieder vor den unzähligen Regalen im Drogeriemarkt und kann sich nicht entscheiden. Aber so findest du unter Garantie die perfekte Wimperntusche für dich.

Lange Wimpern: Volumentusche, um Fülle in die langen Wimpern zu bekommen- sorgt garantiert für einen “False Lashes” Eindruck.

Kurze Wimpern: Ein rundes, dichtes Wimpernbürstchen umfasst jede Wimper und sorgt für mehr Fülle und Dichte. Ab Wimpernkranz kräftig tuschen.

Widerspenstige Wimpern: bei widerspenstigen Wimpern neigt man oft dazu, das Lid mit anzupinseln. Mit Präzesionsbürsten passiert das nicht mehr. Mit den dünnen Gummiborsten erreicht man jede Stelle und bringt jede noch so störrische Wimper in Form.

Gerade Wimpern: siehe Wimpernzange & verwende ein gebogenes Bürstchen für zusätzlichen Schwung

Generell gilt, dass du dich an der Größe deiner Augen orientierst, um die richtige Größe des Mascarabürstchens zu finden: kleine Augen, kleines Bürstchen – große Augen, großes Bürstchen.

Abschminken: Schminkt euch immer vor dem Schlafen ab- Mascara kann die Wimpern verkleben, brüchig werden lassen und dann fallen Wimpern aus. Beim Abschminken ist mir wichtig, dass ich bei meiner sensiblen Haut nicht nur die komplette Wimperntusche entferne ohne dass meine Augen brennen, sondern, dass meine Wimpern auch gleichzeitig gepflegt werden.

Tipps & Tricks:

  • ich trage Wimperntusche am Wimpernkranz immer in einer Zick-Zack Bewegung auf, um so meine Wimpern zu trennen, wirklich jede einzelne Wimper zu tuschen und Mascara bis in die Spitzen auftragen zu können- macht einen riesen Unterschied!
  • ich verzichte auf Mascara am unteren Wimpernkranz – das öffnet das Auge optisch.
  • mein MUST HAVE: die Lash Intensity Mascara von Mary Kay. Sie hat sowohl kurze, als auch lange Borsten und zaubert wirklich für jedes Auge den WOW-Effekt!
  • hochwertige Inhaltsstoffe: Mascara darf auch mal teurer sein! Ich pflege meine Wimpern, wie meine Haare. Ich achte auf pflegende Öle, damit sie kräftig sind und wachsen können.
  • Nicht Pumpen! So kommt nur Luft in den Mascara Spender. Die Wimperntusche trocknet schneller aus und sorgt für “Fliegenbeinchen”.

 

Das benutze ich – kein sponsored Post!

Augenpflege // Firming Eye Cream von Mary Kay // 38,50€

Wimpernzange // DM von Ebelin // ca. 3€

Mascara // Lash Intensity von Mary Kay // 19€

(Günstiger aber lange nicht so gut  Prêt-à-Volume Smokey Mascara Velvet Black von CATRICE ca.5€)

Augen Make-Up Entferner // Oilfree Eye Makeup Remover von Mary Kay // 21,00€

(Alternative aber nicht so ergiebig: Trend sensitiv Eye Make-up Remover von Lavera ca. 4€)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.